Backhaus-Hocketse am Samstag, 11. September 2021

Backhausfest der Bürgerstiftung am 11. September 2021 

Nachdem die Corona-Regeln es ermöglichten, hat die Bürgerstiftung in diesem Jahr wieder ihr Backhausfest ausgerichtet. Erwartungsgemäß war wegen dem gleichzeitigen Tag der offenen Tür im Rathaus und im Kindergarten Südstraße die Besucherzahl noch größer als sonst, aber auch die Informationen der Freiwilligen Feuerwehr, des DRK-Ortsvereins und der DLRG haben viele Interessierte in die Nordheimer Ortsmitte gelockt.

Abgesehen von den Streuseln, von denen es nie genug geben kann, wurde der Ansturm der Gäste gut bewältigt. Die Backhausseelen, auch in lecker belegter Version, oder eine knusprig gegrillte Wurst, dazu ein Getränk und vor allem die Möglichkeit zur Begegnung und zum Gespräch, das haben Viele nach der Corona-Zwangspause sichtlich genossen.

Die Bürgerstiftung bedankt sich bei allen Besuchern, vor allem aber auch bei den Helfern, ohne deren Fleiß und Zuverlässigkeit so ein Fest nicht möglich ist.

 

Schweißtreibende Arbeit im Backhaus – und dennoch ist es nicht möglich, mehr der beliebten Streusel zu produzieren.

  

 

Für das leckere Backwerk wurden durchaus Wartezeiten von über einer halben Stunde in Kauf genommen. 

 

Das erfreuliche finanzielle Ergebnis kommt – wie alle Einnahmen – künftigen Projekten zugute, die von der Bürgerstiftung unterstützt werden. Wenn Sie Interesse an der Bürgerstiftung oder vielleicht sogar an einer Mitgliedschaft im Freundeskreis der Stiftung haben, erfahren Sie mehr unter www.buergerstiftung-nordheim.de.

 

 

 


 

 

Backhaus-Hocketse und Tag der offenen Tür im Rathaus und im Kindergarten Südstraße 

Auf sehr großes Interesse der Bürgerschaft aus Nordheim und Nordhausen, aber auch von auswärtigen Gästen, stießen am vergangenen Samstag die Angebote in der Nordheimer Ortsmitte. Endlich ließen es die Corona-Einschränkungen zu, das Rathaus und den Kindergarten in der Südstraße, die zwei jüngsten Großprojekte der Gemeinde, der Öffentlichkeit vorzustellen. Dies mit dem Backhaus-Hocketse der Bürgerstiftung zu verbinden, mit der Information unserer Feuerwehr, des DRK-Ortsvereins und der DLRG-Ortsgruppe über ihre wichtige Arbeit, fanden offensichtlich Viele eine gute Idee. Auch das Informationsangebot der Deutsche GigaNetz, die eine nahezu flächendeckende Versorgung der Gemeinde mit Glasfaserkabel anbietet, wurde rege in Anspruch genommen.

Allenthalben war die Freude darüber zu spüren, dass – wenn auch noch mit Einschränkungen und Abstand – wieder Begegnung und Gemeinschaft möglich sind.

Die nachfolgende Bilderauslese vermittelt einen kleinen Eindruck vom bunten Geschehen.

Über die „3-G-Regel“ als Zugangsberechtigung wurde vorab informiert, nur wenige haben es vergessen. Wer seinen Status „geimpft“ oder „genesen“ nicht nachweisen konnte, hatte die Möglichkeit, beim DRK Ortsverein einen kostenlosen Schnelltest zu machen.

Landesweite Premiere hatte ein Informationscontainer des Innenministeriums, der über die Arbeit des Katastrophenschutzes informierte.

 

 

Gefahrlos, weil virtuell mit VR-Brille, konnten dort z.B. Feuer gelöscht, Reaktionstests durchgeführt und viele aktuelle Informationen eingeholt werden.

 

 

 

Nachwuchswerbung ist wichtig: Die Uniform sitzt fast schon perfekt.

 

 

Herz-Lungen-Massage unter ärztlicher Aufsicht – auch nicht jeden Tag möglich.

 

 

Als DLRG braucht man ein Boot, und wenn man in das hineinsitzen kann, dann ist die Welt in Ordnung.

 

 

Für die Unterhaltung sorgte der Musikverein Nordheim,…

 

 

für die Bewirtung das Backhausfest der Bürgerstiftung. Trotz größter Anstrengung ist es aber nicht möglich, die enorme Nachfrage insbesondere nach den Streuseln vollständig zu befriedigen. Um Verständnis wird gebeten.

 

 

Dafür gab es eine Wurst vom Grill, natürlich verschiedene Getränke …

 

Herzlicher Dank geht an alle, die an Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung am Samstag mitgewirkt haben. Das sind vor allem die Aktiven und Helfer der Bürgerstiftung, die Mitglieder der Feuerwehr, des DRK und der DLRG sowie der Musikverein, aber auch die Mitarbeiter der Gemeinde, die vielfältige Dienste geleistet haben. Allen ein kräftiges: Dankeschön!